Notar – Kompetenz, Vertrauen, Verantwortung

Mit Herrn Alexander Helduser (am Standort Langgöns) und Herrn Paul Helduser (am Standort Gießen), stehen Ihnen in unserer Kanzlei zwei Notare zur Verfügung.

Notare sind Träger eines öffentlichen Amtes. Sie werden vom Staat ernannt und sind verantwortlich für die Beurkundung wichtiger Rechtsvorgänge, beispielsweise



Der Notar betreut den Bürger bei schwierigen und vielfach folge- und risikoreichen Rechtsgeschäften und ist dementsprechend zur Unabhängigkeit, Neutralität sowie zu einer umfassenden Beratung und Belehrung beispielsweise beider Parteien eines Vertrages, gerade auch über die Folgen und Risiken, die aus diesem resultieren, verpflichtet.

In diesem Rahmen gehört es zum Kernbereich der Tätigkeit des Notars, Verträge und andere zu beurkundende Texte zu formulieren und dabei Regelungen zu entwerfen, die



Wer als Laie einmal aufmerksam einen Grundstückskaufvertrag oder auch nur eine Grundschuldbestellungsurkunde in üblicher Fassung gelesen – und ohne Erläuterung des Notars oder eines Rechtsanwalts gewiss nichts verstanden hat – weiß zweierlei: Die Tätigkeit des Notars erfordert notwendigerweise ein hohes Maß an Vertrauen. Der Käufer eines Grundstücks kann nur wegen dem beabsichtigten Kauf nicht zum Juristen werden. Und die Tätigkeit des Notars ist zweitens mit einem hohen Maß an Verantwortung verbunden. Nur er kann für die Parteien Regelungen finden, die geeignet sind, sachangemessen, ausgewogen und ohne spätere Konflikte das in die Form eines Vertrages zu gießen, was die Beteiligten miteinander umsetzen wollen. Notare sind daher besonders qualifizierte und erfahrene Juristen. Durch ihre Unabhängigkeit von Staat und Auftraggeber wird gewährleistet, dass auch der unerfahrene und beratungsbedürftige Bürger auf schwierigem Terrain sein Recht und Verträge mit fairen Bedingungen erhält.

Notare leisten dementsprechend einen wichtigen Beitrag zum reibungslosen Funktionieren des Gemeinwesens. Ihre Urkunden beweisen noch nach Jahrzehnten die getroffenen Vereinbarungen. Auch die staatlichen Register (Handelsregister, Grundbuch und Vereinsregister) verlassen sich bei ihren Einträgen auf die Richtigkeit der notariellen Urkunden.

Neben dem hohen Beweiswert kommt den notariellen Urkunden aber auch eine Warnfunktion zu. Bei bedeutenden Entscheidungen, wie z. B. einem Hauskauf oder dem Abschluß eines Ehevertrages, soll der Bürger durch besondere Formvorschriften vor den Folgen übereilten Handelns geschützt werden. Wo persönlich oder wirtschaftlich weit reichende Folgen drohen, ist der Weg zum Notar gesetzlich vorgeschrieben oder zumindest dringend anzuraten

Dabei geht es insbesondere um:



Zahlungsansprüche, die in notariellen Urkunden fixiert werden, können sofort vollstreckt werden, stehen daher einem gerichtlichen Urteil gleich und sind in manchen Fällen der erheblich schnellere und kostengünstigere Weg für den Gläubiger einer Forderung, deren amtliche Feststellung, zur Not zwangsweise Vollstreckung und damit letztendlich ihre Realisierung zu sichern.

Notar in Langgöns

Helduser, Alexander

Rechtsanwalt und Notar

Notar in Gießen

Helduser, Paul

Rechtsanwalt und Notar